Liste Gemeinderat

Unsere Kandidat*innen der Liste B90/Die Grünen

01 01_Gabriele_Dirsch

Gabriele Dirsch

54 Jahre, Dipl. Ing. Landwirtschaft und Naturschutz, Waldstraße

Sie engagiert sich seit Jahrzehnten für die ökologische Landwirtschaft und setzt sich für den Erhalt der Artenvielfalt vor Ort ein.

Klimaschutz hat für mich oberste Priorität. Gemeinschaftliches Handeln in diesem Sinne verbindet und macht Spaß.

 

02  02_Ronald_Stoyan

Ronald Stoyan

47 Jahre, Publizist, Rathsberger Steige

Ronald ist in Erlangen aufgewachsen und studierte Geographie, Geologie und Physik. Er ist Geschäftsführer eines Buchverlags, hat ein Dutzend Bücher geschrieben und ist international als Experte und Guide zum Thema Astronomie gefragt. Zu seinen Hobbys gehört die Vogelbeobachtung. Ronald initiierte das erfolgreiche Bürgerbegehren zum interkommunalen Gewerbegebiet und leitete die dazugehörige Bürgerinitiative.
Er ist Mitbegründer der Bubenreuther Grünen und setzt sich für einen ökologischen Politikwechsel auf kommunaler Ebene ein.

Bubenreuth kann’s besser: Wir haben die Möglichkeit, auf kommunaler Ebene mehr zu leisten für eine klimafreundliche, ökologisch und ökonomisch nachhaltige Politik.

03  03_Lea_Beifuss

Lea Beifuß

35 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Ethnologin und interkulturelle Trainerin, Krenacker
Lea wohnt seit Juli 2016 in Bubenreuth. Im Oktober 2017 ist sie Bündnis 90 / Die Grünen beigetreten, weil es für sie die Partei war, die sich am stärksten für eine offene Gesellschaft und für Minderheiten einsetzt. Auf diesem Feld bringt sie sich (zu Zeiten von Le Pen, Hofer, Trump, AFD etc.) politisch ein.

Ich versuche bei meinem Handeln und meinem Konsum die Konsequenzen für Andere (Mensch und Umwelt) zu bedenken. Nicht immer werde ich dabei dem eigenen Ziel gerecht, aber ich arbeite stetig daran. Global und langfristig denken und dementsprechend auf lokaler Ebene handeln – dies ist auch mein Leitspruch für den Gemeinderat und ich habe die Hoffnung, dass wir da an einem Strang ziehen werden.

04  04_Christian_Dirsch

Christian Dirsch

54 Jahre, Wirtschafts-Informatiker, Waldstraße

Christian ist seit 2014 Mitglied des Gemeinderates und bringt sich dort im Sinne einer nachhaltigen Politik ein.

Im globalen, ökologischen wie auch im kommunalen ökonomischen Sinne leben und handeln wir über unsere Verhältnisse, auf Kosten unserer Kinder. Das erste, das wir tun können, ist das Unnötige und das Nichtdringende sein zu lassen. Wichtig ist nicht das, was ‘die Anderen’ über uns denken könnten, sondern das, was die übernächste Generation über uns sagen wird.

05  05_Mara_Kortmann

Mara Kortmann

19 Jahre, Auszubildende Physiotherapeutin

Ab der 10. Klasse war sie in der Politik-AG (Emil-von-Behring Gymnasium, Spardorf). Vor allem interessiert und engagiert sie sich für Integration und Klimaschutz. Sie ist aktiv bei FridaysforFuture in Bubenreuth und einer Organisation gegen das Artensterben.

Klimaschutz geht jeden Bewohner dieser Welt etwas an.

06  06_Gerhard_Heeg

Gerhard Heeg

49 Jahre, verheiratet, 3 Töchter und einen Sohn, Lehrer, Am Sandberg

Gerhard lebt seit 15 Jahren mit seiner Familie in Bubenreuth. Er betreut seit einigen Jahren eine florierende Fahrgemeinschaft nach Nürnberg.

Da ich und meine Familie v.a. mit dem Fahrrad in Bubenreuth unterwegs sind, freue ich mich auf die gesetzlichen 1,50 m Mindestabstand und bin mal gespannt was die Gemeinde Bubenreuth daraus macht. Leider kennen wir die besonders engen Stellen, wo man das Überholen sogar ganz verbieten müsste. Unser Bürgerantrag für einen verkehrsberuhigten Bereich im letzten Jahr ist leider nicht befürwortet worden. Wir wollen Fußgänger und Radfahrer stärker berücksichtigen.

07  07_Baerbel_Rahdes

Bärbel Rhades

56 Jahre, Grafik-Designerin, Kinderbuchautorin

Bereits 1991 mit einem Mandat der Grünen in einem hessischen Gemeindeparlament tätig. Nicht erst mit der Geburt der Enkelin mit einem geschärften Blick über den eigenen Generationstellerrand ver- und besorgt. Mit Kunst und Kultur beschäftigt und beglückt.

Nichts unversucht lassen: wir sitzen alle in der selben Arche!

08  08_Dieter_Fischer

Dieter Fischer

Musiker/Koch

Meine Interessen sind: Lebensmittel/Landwirtschaft und wie wir es für eine gute Zukunft verändern müssen, damit jeder Zugang dazu hat, nach dem Slow Food Motto ‘gesund, sauber und fair’.

09  09_Johanna_Preissler

Johanna Preißner

53 Jahre, Selbständige Unternehmerin seit 27 Jahren, verheiratet, 2 Kinder, Binsenstraße

Bubenreuth ist ein lebenswerter Wohnort für junge und alte Menschen. Es gilt ihn nachhaltig auszubauen, bezahlbaren Wohnraum und Platz für sportliche Aktivitäten zu erschaffen. Wir wollen Naherholungsgebiete schützen und miteinander eine bunte blühende Vielfalt im Ort erreichen.

10  10_Mohamed_Abu El-Qomsan

Mohamed Abu El-Qomsan

51 Jahre, verheiratet, 4 Kinder, Informatiker, Heppenheimer Straße

Mohamed setzt sich seit vielen Jahren für den interreligiösen Dialog ein. Er gilt als Experte für Islam und Integration und tritt als Redner Bayernweit auf.

Ich stehe für ein weltoffenes und kinderfreundliches Bubenreuth.

11  11_Christine_Laun

Christine Laun

35 Jahre alt, verheiratet, 2 kleine Töchter, Grundschullehrerin, Meilwaldstraße

Christine lebt mit ihrer Familie seit dem Sommer 2016 in Bubenreuth. Es ist Ihr ein Anliegen nachbarschaftliche Netzwerke in Bubenreuth auszubauen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern und Bubenreuth fahrradfreundlicher zu gestalten.

Ich bin für eine Entschleunigung auf allen Wegen.

12  12_Peter_Goerlitz

Dr. Peter Görlitz

55 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Arzt, Binsenstraße

Peter lebt seit 25 Jahren gerne in Bubenreuth. Er unterstützt die Grünen seit deren Gründung bereits im Rahmen der Antiatomkraftbewegung in seiner oberpfälzischen Heimat.

Es ist eine Änderung im Denken in vielen Bereichen notwendig. Hinsichtlich eines Verkehrskonzepts für die Zukunft gilt auch für Bubenreuth: der Mensch und die Umwelt muss das Maß sein, nicht das Auto.

13  OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Karin Meyd

63 Jahre, Gesundheits- und Krankenpflegerin, seit 1977 wohnhaft in Bubenreuth, Scherleshofer Straße

Als Geprüfte Präventologin und Körpertherapeutin berät, informiert und unterstützt Karin Patienten und ihre Angehörigen im CCC Erlangen-EMN zu Krebserkrankungen und Therapie. Eine intakte Umwelt ist eine der Grundvoraussetzungen für ein gesundes Leben. Sie identifiziert sich seit der Gründung 1980 mit den Fragen und Ideen der Grünen.

Der grüne Wind in Bubenreuth sollte stärker wehen, damit anstehende Projekte nachhaltig und zukunftsweisend umgesetzt werden können. Die Zukunft unseres Planeten entscheidet sich auch vor Ort.

14  OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rudi Süßenbach

Dipl. – Ing. (FH), 84 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, 4 Enkeltöchter

Ich lebe seit 1955 in Bubenreuth, wir fühlen uns in der stadtnahen Gemeinde sehr wohl. Ich wünsche mir, dass wir Grünen mit unseren guten Ideen zum Wohle der Gemeinschaft im Gemeindeparlament mehr Unterstützung erfahren.

15  DIGITAL CAMERA

Christine Höhns

48 Jahre, Dipl.-Ing. ( FH ) Landschaftsarchitektur, Bussardstraße

Christine ist vor allem eine bessere Einbindung von Bürgern in Planungen wichtig. Dadurch kann einerseits eine bessere Akzeptanz und andererseits die Nutzung vorhandenen Wissens und ortsspezifischer Kenntnisse erreicht werden.

Mit der Beteiligung der Bürger kann die regionale Identität erhalten und gestärkt werden.

16  16_Andreas_Kuechler

Andreas Küchler

Dr. rer.-nat., 52 Jahre, Computerwissenschaftler, Hochreuth

Andreas ist überzeugter Fahrradfahrer: Seit vielen Jahren legt er den Weg zum Arbeitsplatz meistens mit dem Fahrrad zurück, insgesamt kommt er auf einen Jahresfahrleistung von 4000km-6000km. Seine private Leidenschaft gilt dem Bergsport. Er ist seit vielen Jahren als ehrenamtlicher Trainer für den Deutschen Alpenverein der Sektion Erlangen e.V. aktiv.

Fahrrad und ÖPNV braucht Vorrang vor Pkws: Hier hat Bubenreuth massiven Nachholbedarf: Sichere Fahrradwegachsen N-S und O-W, Überdachte und bewachte Fahrradstellplätze am Bahnhof. Ich will den Einsatz von Digitalisierung aktiv fördern, mit gesundem Menschenverstand und zum Wohle der Bürger – nicht um jeden Preis und nicht zum Selbstzweck und nicht zur Bereicherung einiger weniger Aktionäre.